KLIMANEUTRAL BACKEN MIT NATURATA

Lauralamode Naturata Klimaneutral Backen Kochen Vegan Gesund Glutenfrei Zuckerfrei Sugarfree Vegan Recipe Veganes Rezept Fitnessblogger Fit Food Foodblogger Veganes Rezept1

 

 

Klimaneutral backen mit Naturata

 

 

Klimaneutral essen & backen? Wie jetzt? Noch nie davon gehört? „Was kann ich alleine schon bewirken? Das bringt doch alles eh nichts…“. Ja, das hört man leider noch viel zu häufig, wenn es um klimaneutrales und nachhaltiges Leben im Alltag geht. Auch ich würde mich LANGE noch nicht als perfekt einstufen, wenn es um dieses Thema geht. Ich versuche aber, mich Schritt für Schritt zu verbessern, denn kleine Schritte in die richtige Richtung sind immer noch besser als gar keine! Gewisse Kleinigkeiten wie weniger Plastik kaufen, Müll trennen, öfter das Rad nehmen und das Auto zu Hause stehen lassen und sich seinen eigenen Kaffeebecher mit dem Coffee to Go füllen zu lassen, können wir ALLE umsetzen. Denn das sind die Kleinigkeiten, die wirklich viel in der Umwelt ausmachen, wenn wir alle mitmachen.

Ich versuche mittlerweile nach und nach meine Wohnung „nachhaltiger zu gestalten“ und auch im Bezug auf Ernährung klimabewusster einzukaufen, zu essen und zu backen. Vielen Leuten ist das vielleicht gar nicht bewusst, doch unsere Lebensmittelauswahl hat einen enormen Einfluss auf die Umwelt hat. Laut dem Bundeszentrum für Ernährung ist die Ernährung für 1/5 aller klimaschädlicher Treibhausgasemissionen verantwortlich! Schon krass, oder?

 

 

 

Tipps für eine klimaneutrale Ernährung

 

Die vegane Ernährung ist definitiv schonmal ein richtig guter Anfang – bei der Verarbeitung von pflanzlichen Lebensmitteln entstehen weniger Emissionen als bei tierischen Produkten. Natürlich müsst ihr nicht direkt auf eine vegane Ernährung umspringen – auch hier sind kleine Schritte sinnvoll! Ihr könnt nach und nach Gemüse, Obst und Hülsenfrüchte gegen eure Fleisch- und Fischportionen eintauschen. Mittlerweile gibt es ja zum Glück auch schon richtig gute pflanzliche Ersatzprodukte, die man gut gegen tierische Produkte eintauschen kann. Die Umwelt wird es euch danken!

 

Im Besten Fall achtet man jetzt auch noch auf regionale und saisonale Produkte und auf gute Bio-Qualität. Die Transportwege sind kürzer und die Wirtschaft vor Ort wird gestärkt und gefördert. Vielleicht habt ihr ja in eurem nahem Umfeld Bauern oder Bio-Märkte, die ihr im Besten Fall direkt zu Fuß oder mit dem Rad erreichen könnt. Bio Obst und Gemüse sind meist ebenfalls die klimafreundlicheren Varianten. Bei Fleisch ist das ein wenig anders – hier unterscheiden sich die Emissionen je nach Tierart.

 

Das Thema „Müllverschwendung“ sollte man eigentlich gar nicht erst ansprechen, da dieser Punkt eigentlich JEDEM klar sein sollte! Kauft nur so viele Nahrungsmittel ein, wie ihr auch wirklich essen könnt. Sowohl euer Geldbeutel, als auch die Umwelt wird es euch danken, wenn ihr so wenig Müll wie möglich produziert. Macht euch im Vornherein einen Einkaufszettel und plant eure Gerichte für die kommenden Tage. Übrigens esse ich persönlich Nahrungsmittel auch noch NACH dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums, da sie meistens immer noch absolut genießbar sind. Vor allem pflanzliche Lebensmittel sind hier ja nicht so leicht verderblich wie tierische.

 

Ebenfalls einen Einfluss auf das klimaneutrale Umfeld haben eure Küchengeräte. Kühl- und Gefrierschränke, Geschirrspüler, Elektroherd und der Ofen sollten ein grünes Energielabel tragen. Auch bei allen anderen Elektrogeräten in der Küche gilt es: nur dann einschalten, wenn ihr es auch wirklich braucht! Nicht nur der Einfachheit halber, sondern auch der Umwelt zuliebe bin ich deshalb ein richtiger Fan von schnellen Blitzrezepten! Sucht euch am Besten Rezepte aus, die klimafreundliche Zutaten enthalten und die keine super lange Back-, oder Gar-Zeit mit Elektronik benötigen. Die Umwelt wird sich freuen!

 

 

 

Naturata X myclimate

 

Um euch das Thema klimaneutrales Backen ein wenig näher zu bringen, möchte ich euch jetzt noch zusammen mit Naturata ein super schnelles, einfaches Rezept zeigen, das nicht nur klimaneutral, sondern auch wirklich RICHTIG lecker ist! Naturata ist hier der perfekte Partner, denn die Marke arbeitet schon seit 2011 mit myclimate zusammen, um den Co2-Ausstoß bei den angebotenen Produkten zu kompensieren. myclimate ist eine gemeinnützige und internationale Klimaschutzorganisation, die das Ziel haben, einen Lösungsansatz für umweltverträglicheres Handeln anzubieten. Der Klimaschutz soll über die drei Ebenen Vermeidung, Reduktion und Kompensation gefördert werden.

Naturata hat somit ein richtig großes klimaneutrales Produktangebot, bei welchen alle anfallenden CO2-Emissionen gemeinsam mit myclimate kompensiert werden. Dazu zählen zum Beispiel der Naturata Ahorn-Sirup, die Mono-Kakaos und die Naturata Schokolade – aus diesen Produkten habe ich mir heute ein richtig leckeres Rezept für euch überlegt! Die „Schoko-Nuss-Törtchen“ sind somit nicht nur klimaneutral, sondern auch noch vegan, glutunfrei und frei von Kristallzucker. Das Backen an sich geht ebenfalls super schnell und ihr müssten den Ofen nur für 10-15 Minuten anschmeißen – super für das Klima! Viel Spaß beim Nachmachen und guten Hunger!

 

 

 

Lauralamode Naturata Klimaneutral Backen Kochen Vegan Gesund Glutenfrei Zuckerfrei Sugarfree Vegan Recipe Veganes Rezept Fitnessblogger Fit Food Foodblogger Veganes Rezept1

 

Lauralamode Naturata Klimaneutral Backen Kochen Vegan Gesund Glutenfrei Zuckerfrei Sugarfree Vegan Recipe Veganes Rezept Fitnessblogger Fit Food Foodblogger Veganes Rezept1

 

ZUBEREITUNG vegane Schoko-Creme

 

Als Erstes machen wir uns an die Zubereitung der Schoko-Creme. Die Creme für die Törtchen hat eine richtig leckere „Mousse-Konsistenz“ und ihr könnt sie natürlich auch einfach so als Dessert löffeln! So Yummie! Eigentlich geht die Zubereitung auch mehr als einfach – genau so, wie ich meine Rezepte liebe! Als Erstes müsst ihr die vegane Schokolade schmelzen – das könnt ihr in einem heißen Wasserbad oder auch in der Mikrowelle machen. Ich habe hier die Kokosmilch Schokoladenkuvertüre von Naturata benutzt – die ist vegan und nur mit Kokosblütenzucker gesüßt! So lecker! Danach mixt einfach alle Zutaten in einem Hochleistungsmixer oder mit einem Pürierstab und stellt sie ein paar Stunden in den Kühlschrank, damit sie etwas fester wird.

 

Wenn ihr die Creme noch ein wenig süßer haben möchtet, könnt ihr auch noch einen Schuss von dem Naturata Ahornsirup oder auch einfach mehr Datteln dazu geben – da könnt ihr euch ganz auf euren individuellen Geschmack und „Süßhunger“ verlassen!;) Auch der Schokoladigkeit sind hier keine Grenzen gesetzt – wenn ihr richtige Schoki-Liebhaber seid, könnt ihr auch noch etwas mehr vom Back Kakao dazu geben.

 

 

 

Lauralamode Naturata Klimaneutral Backen Kochen Vegan Gesund Glutenfrei Zuckerfrei Sugarfree Vegan Recipe Veganes Rezept Fitnessblogger Fit Food Foodblogger Veganes Rezept1

 

 

Lauralamode Naturata Klimaneutral Backen Kochen Vegan Gesund Glutenfrei Zuckerfrei Sugarfree Vegan Recipe Veganes Rezept Fitnessblogger Fit Food Foodblogger Veganes Rezept1

 

Lauralamode Naturata Klimaneutral Backen Kochen Vegan Gesund Glutenfrei Zuckerfrei Sugarfree Vegan Recipe Veganes Rezept Fitnessblogger Fit Food Foodblogger Veganes Rezept1

 

Zubereitung Schoko-Nuss-Törtchen

 

Als Nächstes machen wir uns an die Zubereitung der Törtchen. Auch hier geht alles wieder super easy und schnell und ihr habt im Handumdrehen ein veganes und glutenfreies Dessert ohne Zucker! Ihr mischt einfach alle Zutaten bis auf den Puderzucker in einem Hochleistungsmixer so lange, bis eine zähe Konsistenz entsteht. Wenn der Teig noch zu fest ist, könnt ihr einfach etwas mehr Wasser dazu geben.

Nun heizt ihr den Ofen auf 180 Grad Umluft vor und fettet eure Muffinförmchen mit etwas Kokosöl ein. Danach formt ihr mit dem Teig kleine Bällchen und drückt sie so in die Muffinform, bis ein „Törtchen“ entsteht mit einer Kuhle in der Mitte. Hier kommt dann nach dem Backen die Schoko-Creme hinein.

Wenn ihr alle Cups in den Muffig Förmchen habt, gebt ihr alles in den Ofen und backt sie so lange, bis sie goldbraun sind (ca. 10-15 Minuten). Danach gut abkühlen lassen, die Cups mit dem Naturata Puderzucker bestreuen und mit der Schoko-Creme füllen. Stellt die Törtchen am Besten nochmal kurz in den Kühlschrank, dann schmecken sie noch besser!

 

 

Lauralamode Naturata Klimaneutral Backen Kochen Vegan Gesund Glutenfrei Zuckerfrei Sugarfree Vegan Recipe Veganes Rezept Fitnessblogger Fit Food Foodblogger Veganes Rezept1

 

 

Anzeige
*In Zusammenarbeit mit Naturata

2 Kommentare

2 Antworten zu “KLIMANEUTRAL BACKEN MIT NATURATA”

  1. Hey Laura,

    spannender Artikel! Ich versuche in letzt zeit auch mehr auf das Thema Nachhaltigkeit, klimafreundliches Essen/ einkaufen zu achten, da kam dein Artikel gerade sehr gelegen. Die Produkte von naturata kenne ich bisher mal nicht. Eine gute Möglichkeit sie jetzt mal auszuprobieren. Ach und danke für die leckere rezeptidee!

    Liebe Grüße
    Jahn

    • laura sagt:

      Hey Jahn,

      vielen Dank für dein Feedback. Das Thema ist auch einfach super wichtig und jeder sollte seinen Teil dazu beitragen!
      Probier dich gerne mal durch die Produkte von naturata – ich kann sie nur empfehlen! 🙂

      xx,
      Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.