SUNDAY SOULTALK #34: Instagram - thanks for nothing!

lauralamode-instagram-algorithmus-inspo-fashion-fashionblogger-munich-muc-muenchen
 
          Instagram - du nervst.
Im Moment habe ich so einen Hass gegen Instagram, dass ich dem "Influencer-sein" am Liebsten den Rücken kehren würde. Vielleicht doch einen "normalen" Job machen, den Druck von den Schultern fallen lassen und das Ding mit der Selbstständigkeit sein lassen. Fleißige und aktive Instagram-Nutzer unter euch fühlen da vielleicht mit mir. Instagram ist nicht mehr das, was es mal war. Als ich anfing, Instagram zu nutzen - das war im Jahr 2011, als Instagram in Deutschland noch ziemlich unbekannt war - bearbeitete ich meine Bilder mit der App. Mehr auch nicht. Irgendwann wurde Instagram für mich zur Inspirationsquelle. Ich fand dort neue, tolle Blogger, machte mir Screenshots von den tollsten Looks, kochte Rezepte nach, sammelte Interior Ideen und fand die App einfach nur mega. Nach und nach wurde sie auch für mich immer wichtiger. Für mich als Blogger und schließlich auch als Influencer.
Ja so WAR es in den guten, alten Zeiten, als Instagram noch Inspiration war. Wenn ich die App jetzt öffne, habe ich eher das Gefühl, in einer schlechten Werbung angekommen zu sein. Von Individualismus ist hier keine Rede mehr. Jeder postet wie die Weltmeister, kauft sich Follower und Likes, um besser bezahlt zu werden, der Algorithmus gleicht sich genau diesem Verhalten an. Kleinere, "wahre" Influencer werden übersehen und sind plötzlich nichts mehr wert. Viele Brands, Agenturen und Unternehmen beachten leider nur die Followerzahl, übersehen die Engagement Rate und stecken jedem Influencer mit einer riesen Reichweite viel Geld in die Tasche ohne zu wissen, wer hinter der Person steht. Versteht mich nicht falsch - auch ich freue mich, wenn ich neue Follower bekomme, mit tollen Brands kooperieren darf und von meinem Job als Blogger & Influencer leben darf. Doch von Tag zu Tag wird Instagram unauthentischer, konventioneller und die eigentliche Inspiration, die Influencer ja irgendwo auch bieten sollen, geht verloren. Nicht selten hatte ich Gespräche mit Mädels, die eine ziemlich große Reichweite bei Instagram vorweisen und ehrlich zugaben:
 
"Ich habe mich einfach dem "Instagram-Ideal" angepasst. Jetzt läuft es auch!".
 
Freunde - WARUM? Muss ich mich ernsthaft verändern, dem Klischee-Influencer-Sein anpassen, um Follower zu bekommen? Really? Wenn ich sowas höre, bekomme ich schon wieder auf gut Deutsch - das blanke Kotzen - und überlege mir ernsthaft, ob ich das Ganze noch machen will. Ich öffne Instagram, sehe nur noch typische "InspOration Posts". Rosa Himmel, Lichterketten im Haar, Extensions, die am Boden verteilt werden, rosa Filter, Blumenkranz im Haar oder Salami, die in der Badewanne gefuttert wird und denke mir nur: Ok Instagram, danke für nichts. Durch die Sponsored Posts, die man bei Instagram und Facebook bewerben kann, sehe ich kaum noch Bilder von meinen Freunden, den Leuten, welchen ich wirklich folge. Überall Werbung, Instagrammer, die mich ehrlich gesagt null interessieren und schlechte, umauthentische Advertorials (schaut euch unbedingt mal diese Seite bei Facebook an, ihr lacht euch tot!). Ja, auch hier merkt man eben wieder: Viel Geld regiert die Welt! Wer Kohle in die Sache steckt, bekommt zwar mehr Aufmerksamkeit (sei es durch gekaufte Follower oder durch gesponserte Werbeanzeigen), doch das Thema Instagram wird sich dadurch nicht bessern. Ich bin echt gespannt, wie sich alles weiterentwickelt und ob Instagram irgendwann wieder zu dem Social Media Channel wird, wie wir ihn kennen - eine App, die Spaß macht, die uns die besten Erinnerungen in unserem "Fotoalbum" behält, die uns die schönsten Impressionen zeigt. Denn das war eigentlich mal der Grundgedanke, oder nicht?
THANKS FOR NOTHING INSTAGRAM!
 
lauralamode-instagram-algorithmus-inspo-fashion-fashionblogger-munich-muc-muenchen
lauralamode-instagram-algorithmus-inspo-fashion-fashionblogger-munich-muc-muenchen
lauralamode-instagram-algorithmus-inspo-fashion-fashionblogger-munich-muc-muenchen
lauralamode-instagram-algorithmus-inspo-fashion-fashionblogger-munich-muc-muenchen
lauralamode-instagram-algorithmus-inspo-fashion-fashionblogger-munich-muc-muenchen
lauralamode-instagram-algorithmus-inspo-fashion-fashionblogger-munich-muc-muenchen
MerkenMerkenMerkenMerken MerkenMerken
Schlagwörter: , , , ,

0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.