Soulful & Vegan Active Wear - Gute Sportkleidung finden.

Lauralamode Oceans Apart Sport Fitness Fitnesswear Sportwear Vegan Fair Fair Trade Vegan Active Wear Vegane Sport Kleidung Nachhaltig Sustainable Yoga Berlin Fitnessblogger8

Anzeige
*in Zusammenarbeit mit Oceans Apart

 

 

Die perfekte Active Wear – was macht sie aus?

 

Wer mich kennt oder mir schon länger auf Instagram folgt weiß, dass ich in Active Wear LEBE. Ich trage meine Sportkleidung nicht nur während meiner Workouts, sondern auch im Alltag auf der Straße, zum Arbeiten (ein Hoch auf das Home Office!), zum Einkaufen, Spazieren gehen und ja – manchmal sogar zum Feiern! Active Wear muss für mich nicht nur den Nutzen als „Sport Outfit“ haben, sondern noch viel mehr. Ich mache ja nun schon seit einigen Jahren regelmäßig Sport und merke, wie mir gute und hochwertige Sportswear immer wichtiger wird. Das liegt nicht nur daran, dass ich mich auch sportartspezifisch weiterentwickelt habe und mittlerweile fast täglich Sport mache, sondern auch daran, dass ich auch in meinem Alltag aktiv sein und trotzdem trendy gekleidet sein möchte.

 

Funktionalität, Shape-Effekt, guter Halt, hochwertige Verarbeitung und Sitz der Sportkleidung sind für mich neben dem Aussehen und dem Design mitunter die wichtigsten Kriterien für die Auswahl meiner Active Wear. Im besten Fall kann ich die Sport Kleidung morgens anziehen, darin am Schreibtisch sitzen, Erledigungen machen, kombiniert mit einem Blazer und Boots oder Sneakers zu einem Meeting gehen und danach eine Runde Workouts einlegen. Meine Sportswear muss ein Allrounder sein! Da ich mich mittlerweile auch immer mehr mit den Themen Veganismus (nicht nur im Themengebiet Ernährung) und Nachhaltigkeit beschäftige, wäre es natürlich auch ein absoluter Pluspunkt, wenn das auch auf die Sport Kleidung zutrifft.

 

Da ich auch von euch super oft Fragen zu meinen Sportlooks auf Instagram bekomme und welche Marken ich denn so empfehlen kann, fange ich heute mal mit einer meiner Favorite Brands an: Oceans Apart. Die Brand ist ja gerade aus Social Media ziemlich bekannt für ihre wunderschönen Active Wear Sets – sie sehen nicht nur toll aus, sondern treffen eigentlich auch so ziemlich alle Punkte, die mir im Bereich Sport Kleidung wichtig sind! Auf den ersten Blick kann man die Sport Looks sowieso nur lieben – von knalligsten Neon Farben bis hin zu pastelligen Sets in super schönen weiblichen Designs ist hier wirklich alles dabei! Es gibt die Pieces einzeln zu kaufen aber auch eine große Auswahl an farblich passenden Sets aus Leggings, Shorts, Sport BHs, Tops, Longsleeves und Hoodies. Für jeden Geschmack das passende Teil dabei!

 

 


Wenn ihr jetzt schon neugierig seid und euch im Shop umsehen möchtet, könnt ihr auch direkt meinen Code benutzen! Mit „LAURAFIT“ bekommt ihr ab einem Mindestbestellwert von 79€ (dafür bekommt ihr trotzdem schon ein ganzes Sport Set) eine GRATIS Leggings eurer Wahl dazu und auch noch 30% Rabatt auf eure Bestellung!


 

 

 

Warum sollte ich überhaupt Active Wear tragen?

 

Brauche ich denn nun unbedingt „super hochwertige“ Kleidung? Muss gute Sportswear teuer sein? Wo sind die Unterschiede? Also, first of all: JA, hochwertige Sportkleidung lohnt sich in jedem Fall, wenn ihr sportlich aktiv seid. Egal ob Hobby- oder Profisportler. Gerade untrainierte Anfänger sollten unbedingt auf gute Sportkleidung setzen, da hier das Verletzungsrisiko noch höher ist. Eine gute sportliche Ausrüstung und Kleidung schützt und schützt empfindliche Stellen und senkt so die Verletzungsgefahr. Nicht nur die Schuhe sollten zur jeweiligen Sportart passen, auch das Outfit muss sitzen! Hochwertige Sportkleidung muss übrigens nicht immer teuer sein. Bei Oceans Apart gibt es zum Beispiel schon komplette Sets für unter 80€, die stylische Optik mit ihrer Zweckmäßigkeit und gutem Tragekomfort vereinen. Genau das, was ich mir unter einer guten Active Wear vorstelle.

Oceans Apart steht als Brand für Schönheit von Innen und außen – genau das, was Sport auch für mich verkörpert. Sport trainiert und formt nicht nur unseren Körper positiv, er macht uns auch innerlich stärker, selbstbewusster und strahlender. Auch DIVERSITY wird bei der Brand groß geschrieben – jeder kann die Pieces der Brand tragen und sieht auf seinem Weg gut aus! Egal welche Size, welche Haar- oder Hautfarbe: hier ist für jeden das passende Teil dabei!

 

„We are part of the same world – a world full of possibility to decide who we are and create who we want to be. We are moving to make out dreams happen, knowing that movement – of the body, mind and soul – it will help us grow, thrive and become the very best we can be.“ – OCEANS APART

 

 

 

 

Meine wichtigsten Kriterien für gute Active Wear

 

Maximaler Komfort & Beweglichkeit

Unbequeme, zwickende und zu enge Sportkleidung? BYE, ohne mich! Wenn ich mich nicht in meinem Sport Outfit wohlfühle, dann kann ich mich auch nicht auf mein Workout konzentrieren. Ich führe meine Bewegungen nicht richtig aus, wenn die Hose zu eng sitzt oder rutscht und mit Atemnot joggen gehen stelle ich mir auch ziemlich unschön vor. Die Kleidung sollte zwar schon gut am Körper halten (am Besten wie eine „zweite Haut“, aber nicht Einscheiden oder den Bewegungsradius einschränken).

 

 

Sportartspezifische Active Wear

Je nach Sportart kann sich natürlich auch die „perfekte“ Active Wear unterscheiden. Bei Yoga, Pilates, Gymnastik und auch im Fitnesssport sollte man möglichst enganliegende Kleidung tragen, damit man die Positionen und Übungen gut ausführen kann. Die Kleidung sollte sich dem Körper gut anpassen und nicht verrutschen. So kann man auch seine Haltung und die Technik der Übungsausführungen gut kontrollieren. Ich persönlich trage auch zum Laufen und Radfahren am Liebsten eng anliegende Kleidung und fühle mich in ihr am Wohlsten. Für die oben genannten Sportarten findet man bei Oceans Apart zum Beispiel GENAU die richtigen Kleidungsstücke. Ich trage sowohl für meine Yoga und Pilates Einheiten, als auch beim Kraftsport im Gym oder zum Cardio meine Oceans Apart Sets und fühle mich darin super wohl. Mein knallig pinkes Outfit auf den Bildern ist übrigens das neue „VIVA SET“ von Oceans Apart. Vor allem die Hose finde ich perfekt für den Sommer – bei den aktuellen Temperaturen sind mir lange Leggings meist viel zu warm!

 

 

Wettertaugliches & atmungsaktives Material

Auch das Material der Active Wear spielt natürlich eine enorm wichtige Rolle. Sportkleidung muss nicht nur gut aussehen, sondern auch gewährleisten, dass der Körper während der Aktivität weder überhitzt noch abkühlt. Wenn wir uns körperlich anstrengen schwitzen wir – der Organismus heizt sich auf und der Schweiß ist die Reaktion des Körpers auf die Bewegung. Verschwitze Kleidung kann super unangenehm sein – muss sie aber nicht! Stoffe wie Baumwolle wärmen den Körper zum Beispiel, der Stoff trocknet aber nur sehr langsam und ist somit nicht allzu geeignet für anstrengende körperliche Aktivitäten. Atmungsaktive Kunstfasern sind auf jeden Fall besser, da sie den Schweiß von der Haut abtransportieren und die Wärme des Körpers speichern. So kann der Körper nicht abkühlen und das Verletzungsrisiko wird gesenkt.

 

 

Passform & Body Shaping

Ja klar, auch das ist uns Mädels natürlich besonders wichtig! Ich finde es gibt nichts Schlimmeres als Sporthosen oder auch Oberteile, die so richtig meine Problemzönchen und Speckpölsterchen zum Vorschein bringen. Ich stehe zwar komplett zu meinem Körper und akzeptiere auch meine kleinen Röllchen am Bauch – ich muss sie aber auch nicht unbedingt hervorheben oder noch schlimmer aussehen lassen!:D Die Shapewear Bündchen an den Leggings und Shorts von Oceans Apart sind somit meine besten Freunde – sie lassen kleine Bäuchlein direkt verschwinden und machen SO eine schöne Figur! Einige Leggings Modelle haben auch richtig coole Einsätze am Po, die den Booty direkt praller und knackiger aussehen lassen. Die Hosen mussten übrigens auch alle schon den „Squat-Durchblick-Test“ mit mir durchmachen und haben alle bestanden! Keine der Leggings ist blöd verrutscht und hat die Unterwäsche durchblitzen lassen – CHECK!

 

 

Alltagstaugliche & trendy Designs

Wie ich euch oben schon kurz angedeutet habe, ist bei mir das Design und die Alltagstauglichkeit der Sport Kleidung auch sehr wichtig. Ich laufe auch abseits von Workouts super gerne in meiner Sportkleidung durch die Gegend und finde es einfach so praktisch, wenn ich mich nich 10 Mal am Tag umziehen muss. Für Alltagslooks eignen sich zum Beispiel etwas cleanere, farbneutralere Sport Outfits in schwarz, grau und weiß. Einfach einen Blazer, eine coole Leder- oder Jeansjacke über das Outfit werfen, Accessoires wie eine Handtasche, Sonnenbrille und coole Sneakers dazu et voilá: der Sportlook geht auch im Alltag! Ich habe tatsächlich auch schon ab und an Sport Pieces in Partylooks integriert – schwarze Leggings gehen ja nicht nur zum Sport, sondern auch mal im Club!

 

 

Pflegeleichte Sportswear

Mein Wäschekorb besteht mittlerweile beinahe nur noch aus Sportkleidung, Unterwäsche und Socken. Ja, ich trage auch kaum mehr etwas anderes… Natürlich wasche ich meine Sport Kleidung nach jedem Mal Tragen, denn auch in Kleidung können sich neben Schmutz und Schweiß auch Bakterien festsetzen. Gerade in aktuellen Corona-Zeiten kann man nicht genug auf Hygiene achten! Da ich mich zwar schon als fleißige „House Wifey“ aber auch nicht unbedingt als ein Pro in Sachen Waschen, Bügeln und der richtigen Pflege von Kleidung einschätzen würde, sollte meine Active Wear im besten Fall auch pflegeleicht sein. Dinge, die man per Hand waschen und am Besten auch mit Samthänden anfassen muss, kommen bei mir eher selten in den Kleiderschrank.

 

 

Vegan & nachhaltige Active Wear

Zu diesem Theme werde ich auf jeden Fall mal noch einen ausführlicheren Blogpost schreiben, denn hier könnte ich jetzt ganze Romane schreiben. Ich beschäftige mich natürlich auch immer erst mit den Themengebieten, bevor ich euch hier irgendwas erzählen würde, von dem ich möglicherweise selbst gar keine Ahnung habe. Jetzt werde ich nur kurz den Begriff der „nachhaltigen Active Wear“ anschneiden, der übrigens auch bei Oceans Apart ein wichtiger Bestandteil der Brand ist.  Bei „fairer“ und nachhaltiger Mode denkt man ja oft direkt an den Ökoladen vom Land, schlabbrige Hosen und unförmige Outfits. Muss nicht sein! Hersteller wie zum Beispiel auch Oceans Apart verbinden mittlerweile Nachhaltigkeit mit Funktionalität und trendy Design. Der Schwerpunkt von nachhaltiger Mode liegt darauf, Rohstoffe aus nachhaltigen Produktion zu ziehen. Verwendete Kunstfasern werden möglichst umweltschonend hergestellt oder es wird auf Naturprodukte gesetzt. Das tut nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern auch unserem Körper – viele Kleidungsstücke enthalten giftige oder gesundheitsschädliche Substanzen, die an unsere Haut gelangen können.

Vegane Kleidung zeichnet sich übrigens darin aus, dass sie frei ist von tierischen Materialien wie Wolle, Leder, Wachs, Seide usw. sind. Es gibt mittlerweile zum Glück so viele tolle Alternativen zu tierischen Materialien, dass immer mehr Brands auf vegane Herstellung setzen – thanks World!

 

 

 


 

Oceans Apart Bike Shorts  //  Oceans Apart Bra  //  Oceans Apart Viva Set

 

 

Lauralamode Oceans Apart Sport Fitness Fitnesswear Sportwear Vegan Fair Fair Trade Vegan Active Wear Vegane Sport Kleidung Nachhaltig Sustainable Yoga Berlin Fitnessblogger8

Lauralamode Oceans Apart Sport Fitness Fitnesswear Sportwear Vegan Fair Fair Trade Vegan Active Wear Vegane Sport Kleidung Nachhaltig Sustainable Yoga Berlin Fitnessblogger8

Lauralamode Oceans Apart Sport Fitness Fitnesswear Sportwear Vegan Fair Fair Trade Vegan Active Wear Vegane Sport Kleidung Nachhaltig Sustainable Yoga Berlin Fitnessblogger8

Lauralamode Oceans Apart Sport Fitness Fitnesswear Sportwear Vegan Fair Fair Trade Vegan Active Wear Vegane Sport Kleidung Nachhaltig Sustainable Yoga Berlin Fitnessblogger8

Lauralamode Oceans Apart Sport Fitness Fitnesswear Sportwear Vegan Fair Fair Trade Vegan Active Wear Vegane Sport Kleidung Nachhaltig Sustainable Yoga Berlin Fitnessblogger8

Lauralamode Oceans Apart Sport Fitness Fitnesswear Sportwear Vegan Fair Fair Trade Vegan Active Wear Vegane Sport Kleidung Nachhaltig Sustainable Yoga Berlin Fitnessblogger8

Schlagwörter: , , , , , ,

0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.