K-Free Kaufland - Glutenfrei & Laktosefrei.

Lauralamode K-Free Kaufland Blogger Rezept Food Glutenfrei Laktosefrei Fashionblogger Lifestyleblogger Berlin Munich Deutschland Food Foodblogger Healthy

 

ANZEIGE
*in Kooperation mit Kaufland

 

K-Free by Kaufland
Glutenfrei & Laktosefrei genießen

 

„Glutenfrei, Laktosefrei, im schlimmsten Fall noch vegan? Was esse ich denn dann noch? Wäre ja nichts für mich!“ Ja, diese Worte habe ich nicht nur einmal gehört, meist von Menschen, die keine Ahnung von Kochen und Ernährung haben. Ich selbst bin auch kein Ernährungswissenschaftler, deshalb sage ich gleich – dieser Blogpost beruht nur auf meiner eigenen Erfahrung und Meinung! Bevor hier noch böse Kommentare kommen, das wollen wir ja nicht!;)

 

Ja, das Ding mit der Gluten- und Laktoseintoleranz. Manche würden es als einen aktuellen Hype bezeichnen, der immer schlimmer wird. Vielleicht auch eine Essstörung. Für andere ist es wirklich eine einschränkende Lebensweise und für einige wiederum eine wirklich eine enorme Belastung im Alltag und in der Ernährung. Ich glaube, hier scheiden sich die Meinungen und die Kenntnisse zu diesem Thema enorm. Ich denke zwar auch irgendwie, dass eine Gluten- oder Laktoseintoleranz of mehr Einbildung als Wahrheit ist (ja, das war es auch bei mir eine Zeit lang, ich spreche also aus Erfahrung!), doch in meinem Umfeld sind tatsächlich einige Leute, die von einer dieser Unverträglichkeiten betroffen sind. Meine Mama und ein paar meiner Freundinnen zum Beispiel – sie sollten auf laktosehaltige Produkte verzichten, da sie sonst teilweise richtig üble Magenbeschwerden und Bauchschmerzen bekommen – dann macht das Essen ja auch keinen Spaß mehr, oder? Auch eine meiner engsten Mädels, mit der ich wirklich oft zusammen koche und esse, muss gesundheitlich auf Gluten verzichten. Sie hat zwar keine Zöliakie (Glutenunverträglichkeit), sollte allerdings glutenhaltige Produkte möglichst aus ihrem Ernährungsplan streichen, da ihr diese nicht gut bekommen. Ich persönlich habe mich vor einiger Zeit bei einer großen Untersuchung auf alle möglichen Unverträglichkeiten testen lassen, habe eine Magen- und Darmspiegelung gemacht und mich komplett checken lassen – glücklicherweise darf ich alles essen und habe somit auch weder eine Gluten- noch eine Laktoseunverträglichkeit!

 

FOOD IS LIFE.

Wieso ich euch heute trotzdem einiges über glutenfreie und laktosefreie Produkte erzählen möchte? Da ich es LIEBE, zu kochen, zu backen und meine Besten mit leckeren Gerichten zu überraschen! Natürlich achte ich, wenn ich für meine Liebsten mit einer Unverträglichkeit koche (und das mache ich wirklich ziemlich oft, Glück für euch! ;)) darauf, dass keine Lebensmittel mit Gluten und/oder Laktose enthalten sind. Meine Gäste sollen ja nach dem Essen nicht mit Bauchschmerzen nach Hause gehen!  Ich muss außerdem sagen, dass auch ich oft merke, wie gut es meinem Bauch tut, wenn ich ab und an mal auf glutenfreie Produkte zurückgreife. Gerade von Weizen bekomme ich oft einen richtigen Blähbauch und merke einfach, dass ich das Getreide nicht unbedingt gut vertrage. Und ja Leute, laktosefrei und glutenfrei schmeckt wirklich! Ich will mit meinem heutigen Post niemand dazu anregen, komplett auf Gluten oder Laktose zu verzichten – esst Kinders, wenn es euch schmeckt und ihr es vertragt! Doch gerade für meine Leser mit einer Unverträglichkeit oder auch für diejenigen unter euch, die – so wie ich – gerne mal auf Gluten und Laktose verzichten, habe ich heute einen tollen Tipp für euch! Denn ja, meine Rezepte, die ich euch heute vorstelle, sind sowohl glutenfrei, als auch laktosefrei und sogar vegan! Das kann nicht nur ich, sondern auch meine Lisa, die mir an diesem Tag fleißig bei Einkauf, Koch Action und mit den Fotos für diesen Blogpost geholfen hat, bestätigen!

 

K-FREE BY KAUFLAND

Für uns beide ging es am Donnerstag ab zu Kaufland – denn dort gibt es jetzt die komplett neue Kaufland Eigenmarke „K-Free“, die es nun dauerhaft im Sortiment von Kaufland gibt! Von 23. August 2018 – 29. August 2018 gibt es sogar einen richtig guten Probier-Rabatt von 20%, den wir natürlich direkt ausgenutzt und uns mit glutunfreien und laktosefreien Produkten eingedeckt haben. In erster Linie mit Nahrungsmitteln, die wir für unseren Mädels-Dinner-Abend und die leckeren Rezepte benötigt haben, doch mit dem großzügigen Rabatt habe ich direkt noch einige weitere K-Free Produkte zum Probieren mitgenommen! Ich muss ehrlich sagen, dass ich direkt super begeistert war von den Preisen der Produkte (auch ohne Rabatt!), da die gluten- und laktosefreien Produkte in vielen Läden wirklich total überteuert sind! Ich würde sagen, ich habe ab jetzt einen neuen Supermarkt des Vertrauens, in welchem ich jetzt meine gluten- und laktosefreie Einkäufe erledigen und auch meine Leute mit Unverträglichkeiten hinschicken kann!

Ihr wollt nun wissen, was Lisa und ich so leckeres gezaubert haben? Dann scrollt auf jeden Fall weiter und checkt mal die Rezepte ab, die nicht nur K-Free gluten- und laktosefrei sind, sondern auch noch vegan und unglaublich lecker!

 


Photography by Lisa Seibold

 

 

Lauralamode K-Free Kaufland Blogger Rezept Food Glutenfrei Laktosefrei Fashionblogger Lifestyleblogger Berlin Munich Deutschland Food Foodblogger Healthy

Lauralamode K-Free Kaufland Blogger Rezept Food Glutenfrei Laktosefrei Fashionblogger Lifestyleblogger Berlin Munich Deutschland Food Foodblogger Healthy

Lauralamode K-Free Kaufland Blogger Rezept Food Glutenfrei Laktosefrei Fashionblogger Lifestyleblogger Berlin Munich Deutschland Food Foodblogger Healthy

Lauralamode K-Free Kaufland Blogger Rezept Food Glutenfrei Laktosefrei Fashionblogger Lifestyleblogger Berlin Munich Deutschland Food Foodblogger Healthy

 

Lauralamode Kaufland Blogger Rezept Food Glutenfrei Laktosefrei Fashionblogger Lifestyleblogger Berlin Munich Deutschland Food Foodblogger Healthy12

Lauralamode K-Free Kaufland Blogger Rezept Food Glutenfrei Laktosefrei Fashionblogger Lifestyleblogger Berlin Munich Deutschland Food Foodblogger Healthy

 

Lauralamode K-Free Kaufland Blogger Rezept Food Glutenfrei Laktosefrei Fashionblogger Lifestyleblogger Berlin Munich Deutschland Food Foodblogger Healthy

 

 

ZUTATEN

 

Pflücksalat / frischer Spinat

K-Free glutenfreie Penne

frische Feigen

getrocknete Feigen

getrocknete Tomaten

Sprossen

Avocado

geröstete Nüsse

frischer Hummus / Dressing

K-Free glutenfreie Brötchen

 

 

ZUBEREITUNG

 

Eigentlich kann man sich die Salat Bowl genau nach seinen Wünschen zubereiten – lasst eurer Fantasie und eurem Geschmack freien Lauf! Lisa und ich haben auch einfach in unsere Bowls geworfen, was uns gerade zusagte und was der Kühlschrank eben noch so herhielt! Als Grundlage kann man frischen Salat oder Baby Spinat verwenden, dazu frisches Gemüse und Obst, geröstete Nüsse, ein paar glutenfreie Nudeln als Beilage und wer mag, kann sich als leckeren Sattmacher noch die glutenfreien Brötchen von K-Free aufbacken. Sowohl die Körner-Brötchen, als auch die hellen Brötchen sind frisch aus dem Backofen einfach ein Traum! Ich habe zum Dippen noch einen Tomaten-Hummus dazu gemacht, passt perfekt zu der Salat Bowl!

 

 

Lauralamode K-Free Kaufland Blogger Rezept Food Glutenfrei Laktosefrei Fashionblogger Lifestyleblogger Berlin Munich Deutschland Food Foodblogger Healthy

Lauralamode K-Free Kaufland Blogger Rezept Food Glutenfrei Laktosefrei Fashionblogger Lifestyleblogger Berlin Munich Deutschland Food Foodblogger Healthy

 

Lauralamode K-Free Kaufland Blogger Rezept Food Glutenfrei Laktosefrei Fashionblogger Lifestyleblogger Berlin Munich Deutschland Food Foodblogger Healthy

 

 

ZUTATEN

 

(2 Portionen)

5 gefrorene Bananen

250 ml K-Free laktosefreie Milch

1 EL Backkakao

Süßungsmittel

 

Toppings
– Banane
– Nüsse
– K-Free glutenfreies Schoko Müsli
– Cacao Nibs

 

ZUBEREITUNG

Je reifer die Bananen, desto besser! Friert sie einen Tag oder ein paar Stunden vor der Zubereitung ein, denn dann wird die Bowl richtig cremig und lecker! Im besten Fall habt ihr einen Hochleistungsmixxer, in den ihr alle Zutaten gebt und so lange vermengt, bis eine eis-creme-mäßige Textur entsteht. Ich finde die Bowl auch ohne Süßungsmittel mega lecker, doch für die ganz Süßen unter euch: gebt einfach noch ein wenig Honig, Agavendicksaft oder Xucker dazu! Zum Abschluss die Bowl mit leckeren Sachen wie Cacao Nibs, Granola, Früchten und allem was ihr möchtet toppen. Eine perfekte Nachspeise oder auch ein reichhaltiges und leckeres Frühstück!

 

 

Lauralamode K-Free Kaufland Blogger Rezept Food Glutenfrei Laktosefrei Fashionblogger Lifestyleblogger Berlin Munich Deutschland Food Foodblogger Healthy

Lauralamode K-Free Kaufland Blogger Rezept Food Glutenfrei Laktosefrei Fashionblogger Lifestyleblogger Berlin Munich Deutschland Food Foodblogger Healthy

Lauralamode K-Free Kaufland Blogger Rezept Food Glutenfrei Laktosefrei Fashionblogger Lifestyleblogger Berlin Munich Deutschland Food Foodblogger Healthy

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

3 Kommentare

3 Antworten zu “FIT FOOD: ORIENTALISCHER COUSCOUS SALAT.”

  1. Isobel Thomas sagt:

    Omg these look and sound so so so good! I must try these myself!

    Isobel x

    http://fashionistachic14.blogspot.co.uk/

    New video: https://youtu.be/1uJ81uvSbiI

  2. Milli sagt:

    Das sieht alles einfach nur super lecker aus. Ich liebe Burger und hätte tatsächlich kein Problem damit auch am Weihnachtsabend Burger zu essen. Je nachdem wie viel Aufwand man für den Belag betreibt, kann auch ein Burger ein besonderes und leckeres essen sein. Zudem sind Süßkartoffel Pommes für mich auch immer wieder ein Highlight.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.