Schneller Apfelkuchen - vegan und ohne Zucker.

lauralamode-recipe-rezept-high protein-low carb-vegan-gesund backen-zuckerfrei-sugarfree-schnelles rezept-foodblogger-fitnessrezept-berlin-blogger

 

 

ZUCKERFREIER APFELKUCHEN MIT WEIßER SCHOKOLADE

 

Vegan, zuckerfrei, proteinreich & auch noch lecker? Oh yes, das wollen wir!

 

Diesen Apfelkuchen mit weißer Schokolade habe ich gestern gebacken und er ist SO gut geworden, dass ich ihn euch natürlich nicht vorenthalten möchte! Den Kuchen könnt ihr vegan backen oder auch mit tierischen Lebensmitteln ersetzen. Beide Varianten schmecken bestimmt super gut und sind eine leichte, gesunde Alternative zu Apfelkuchen-Kalorienbomben.

Solltet ihr den Kuchen kohlenhydratärmer und noch proteinreicher (hier könnt ihr auch nochmal meinen Blogpost zu meinen 10 Top-Veggie-Proteinquellen nachlesen) machen wollen, könnt ihr auch einen Teil Mehl mit Proteinpulver oder mit gemahlenen Nüssen austauschen. Schmeckt bestimmt auch super gut. Die Zubereitung hat übrigens nicht länger als 15 Minuten gedauert (aufräumen und putzen inklusive!) und ist somit ein perfektes Blitz-Last-Minute Rezept! Vielleicht wäre es ja auch was für eure Mama, denn der Muttertag steht ja auch schon bald bevor. Apfelkuchen geht einfach immer und wenn er dazu noch zuckerfrei ist und nicht auf die Hüften wandert, MUSS man dieses Rezept einfach ausprobieren!;) Ihr braucht übrigens auch keine ausgefallenen Zutaten für diese Apfelkuchen-Rezept und normalerweise hat man den Großteil der Produkte auch direkt im Vorratsschrank. Happy Backen & ENJOY!

 

 

 

lauralamode-recipe-rezept-high protein-low carb-vegan-gesund backen-zuckerfrei-sugarfree-schnelles rezept-foodblogger-fitnessrezept-berlin-blogger

 

ZUBEREITUNG


 

Zuerst den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und eine Backform mit Backpapier auslegen.

Danach könnt ihr erstmal das vegane Ei vorbereiten (gibt es im Bio- oder Drogeriemarkt). Für die Nicht-vegane Variante könnt ihr natürlich auch ein normales Ei verwenden.

Die Äpfel schneidet ihr bis auf einen halben Apfel in kleine Würfel. Die andere Hälfte könnt ihr als Dekoration für den Kuchen benutzen.

Die Apfelwürfel und die zermatschte Banane zusammen mit den anderen Zutaten mixen. Wenn der Teig zu zäh ist, einfach noch ein bisschen mehr Flüssigkeit dazugeben. Hier könnt ihr entweder einen planzlichen Drink (ich liebe aktuell den Drink aus Erbsenprotein von VLY) oder Sprudelwasser nutzen. Das Sprudelwasser macht übrigens den Teig ein bisschen fluffiger als normales Leitungswasser!

Ich habe noch zuckerfreie weiße Schokodrops von XUCKER dazugegeben, die sind allerdings NICHT vegan. Wer den Kuchen komplett vegan machen möchte, der kann hier natürlich auch vegane Schoki nehmen.

Den Teig in die Form geben, mit Apfelscheiben und optional weißer Schokolade toppen und ca. 20 Minuten backen. Ich habe den Kuchen dann mit Alufolie abgedeckt und nochmal ca. 10 Minuten im Ofen gelassen. Beobachtet den Kuchen einfach immer wieder mal und macht eine Stäbchenprobe.

Mega gut schmeckt der Kuchen übrigens mit Nuss- oder Schokoladencreme! ENJOY!

 

 

lauralamode-recipe-rezept-high protein-low carb-vegan-gesund backen-zuckerfrei-sugarfree-schnelles rezept-foodblogger-fitnessrezept-berlin-blogger

 

 

Anzeige
*Post enthält unbezahlte Werbung

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.