Mein Jahresrückblick 2020 & Fitbit Stress-Sinfonie

2020 – TIME TO SAY GOODBYE!

 

Oh 2020 – du warst wirklich ganz anders als erwartet… Auch mein Jahr 2020 ist wirklich KOMPLETT anders gelaufen, als ich es mir vorgestellt hätte. Ich hatte für das Jahr wirklich viel geplant. Angefangen mit einigen Reisen, beruflich wollte ich anders durchstarten, als es dieses Jahr umgesetzt werden konnte und auch meine sportlichen Erfolge haben sich letztendlich doch anders entwickelt. Ich würde das Jahr 2020 nicht als Komplett negativ bewerten, denn ich bin durch diese ganzen Geschehnisse und Ereignisse auch sehr an mir gewachsen. In jeder schlechten Sache kann man irgendwie auch etwas Gutes mitnehmen – so sehe ich das mittlerweile.

Durch die Corona Pandemie und der „Lockdown Zeit“ haben wir wohl alle gelernt, einfach dankbarer zu sein. Dankbar für unsere Gesundheit, unsere Familie und unsere Freunde, die wir an unserer Seite haben. Wir haben gelernt, Dinge nicht mehr als so selbstverständlich zu sehen und das Leben mehr zu schätzen. Ich habe auch MICH SELBST in dieser Zeit besser kennen gelernt, habe an meinem Mindset gearbeitet und mich weitergebildet. Die Zeit, in der wir alle etwas runterfahren konnten produktiv genutzt.

2020 ist viel passiert, irgendwie war das Jahr aber auch relativ „low“, worüber ich aber auch sehr dankbar war. Ich war in den letzten Jahren viel unterwegs, habe viele neue Leute kennengelernt, war immer auf dem Sprung und konnte nie so richtig runterfahren. Habe immer versucht das Beste aus mir rauszuholen und war zum Beispiel auch in meiner sportlichen Leistung nie so richtig zufrieden und konnte mich selbst nicht stoppen. Auf der einen Seite ist das natürlich eine gute Eigenschaft, auf der anderen Seite hat mir dieser ständige Druck und das „immer auf dem Sprung sein“ auch körperlich und psychisch oft sehr angegriffen. 2020 habe ich somit auch positiv an mir und an diesem Druck gearbeitet. Es ist auch mal gut, eine Zeit lang an einem Ort zu sein, Dinge bewusster wahrzunehmen und sich mal zu erlauben, einfach mal NICHTS zu tun.

 

 

UPS & DOWNS – mein Video mit Fitbit

 

Das Wort UPS&DOWNS trifft es für 2020 wohl relativ gut. Um das ganze Jahr nochmal ein wenig Revue passieren zu lassen, habe ich zusammen mit Fitbit ein Video für meine YouTube Channel gefilmt. Ich nehme euch mit in meinen kleinen persönlichen Jahresrückblick 2020, erzähle euch von meinen persönlichen Ups&Downs, positiven und negativen Momenten, von Liebe, Erfolg, Job, stressigen Momenten und noch weitere „Emotional Moments“ von diesem Jahr.

Wieso Fitbit hier eine Rolle spielt? Fitbit war nicht nur mein liebster langfristiger Kooperationspartner in 2020, sondern auch immer an meiner Seite. Meine Fitbit SENSE Smartwatch hat mich in diesem Jahr immer treu begleitet. Sowohl im täglichen Alltag, beim Sport, meiner täglichen Bewegungsaktivität, bei stressigen und auch bei entspannten Momenten. Ich habe euch eine kleine Preview meiner Fitbit SENSE Watch gegeben und bin vor allem auf die „Stress-Funktionen“ der Uhr eingegangen – stressige Momente hatten wir in diesem Jahr wohl alle mehr als genug…

 

 

Die Fitbit Stress-Sinfonie

 

Am Ende des Videos zeige ich euch auch noch die „Fitbit Stress-Sinfonie“ mit emotionalen Momenten aus dem Jahr 2020, die Fitbit gerade mit Ben Palmer und Aston Rudi produziert hat. Für diese Stress-Sinfonie hat Fitbit die „Stress Daten“ von Deutschland aus diesem Jahr anhand von Fitbit Daten, Google Trends und Stimmungsbildern aus Social Media ausgewertet und eine Stresskurve über das ganze Jahr erstellt. Anhand dieser Stress Kurve ist die Sinfonie und das Video entstanden – ich kann nur schonmal so viel sage: Ich habe jedes Mal eine absolute Gänsehaut, wenn ich das Video schaue. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Zuschauen und freue mich auf euer Feedback! Wie war euer Jahr 2020? Konntet ihr aus dem Jahr etwas mitnehmen? Habt ihr es eher positiv oder negativ empfunden? Was sind eure Ziele und Wünsche für das neue Jahr 2021?

 

 

ANZEIGE
*unbezahlte Beitrag für Fitbit

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

0 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.